Veranstaltungen

02.06.2022 | 18:30 | Geisa, Gedenkstätte Point Alpha, Haus auf der Grenze, Platz der Deutschen Einheit 1
Vortrag und Gespräch
Hermann Wentker: Die Deutschen und Gorbatschow
Kein anderes Volk verfolge den Wandel in der Sowjetunion unter Gorbatschow so aufmerksam wie die Deutschen, so der damalige US-Botschafter in Bonn, Richard Burt. Diese Beobachtung galt gleichermaßen für die West- und die Ostdeutschen. Hermann Wentker untersucht die Wahrnehmungen des KPdSU-Generalsekretärs und seiner Politik im deutsch-deutschen Kommunikationsraum. Er analysiert den Wandel der Gorbatschow-Bilder im diskursiven Prozess zwischen Medien, Politik, Experten und Öffentlichkeit und fragt nach deren Relevanz für das Denken und Handeln der politischen Akteure. Die Arbeit leistet einen wichtigen Beitrag zum Verständnis einer Epoche, in der Deutschland, Europa und die Welt dramatische Veränderungen erlebten.
Hermann Wentker, geboren 1959, Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Leipzig, ist Leiter der Außenstelle Berlin des Instituts für Zeitgeschichte, München-Berlin.

Eintritt frei!
Mehr Informationen
Hermann Wentker: Die Deutschen und Gorbatschow
Für diese Veranstaltung ist derzeit keine Anmeldung möglich.
Menu: