Veranstaltungen

25.05.2022 | 19:00 | KuBuS, Theobald-Renner-Str. 1a, 07747 Jena
Filmpremiere und anschließende offene Gesprächsrunde mit den Protagonistinnen und Macherinnen des Films.

Drei Frauen - 2015 mit ihren Kindern aus Syrien und dem Iran geflüchtet - erzählen vom Neuanfang in Deutschland. Im Mittelpunkt stehen ihre persönlichen Erfahrungen der letzten 5 Jahre, wobei der Fokus auf ihre ursprünglichen Wünsche und Träume vor der Flucht im Vergleich zu den Gegebenheiten ihrer heutigen Realität gerichtet ist. Der Film geht der Frage nach, ob oder inwieweit sich die Wünsche und Hoffnungen der Frauen erfüllt haben. Sie sind in eine unbekannte Zukunft aufgebrochen. Wie sind sie mit dem Neuen zurechtgekommen? Auf was sind sie jetzt besonders stolz? Oder sind sie immer noch Fremde in diesem Land und ihre Träume wie Seifenblasen zerplatzt?

Wenn uns die Worte fehlen (D 2021, Script/Regie: Cornelia Bartlau, Kamera/Schnitt/Animation: Avocadofilm, Auftraggeberin: Iberoamérica e.V. Jena). Der Film wurde gefördert vom Thüringer Ministerium für Migration, Justiz und Verbraucherschutz, dem Büro für Migration und Integration der Stadt Jena, die Filmpremiere ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Jena, Iberoamérica e.V. Jena, KuBuS und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.

Eintritt frei
Film und Gespräch:
Für diese Veranstaltung ist derzeit keine Anmeldung möglich.
Menu: